Buymyname Keine Kommentare

Haben Sie versehentlich eine Domain verloren? Das passiert häufiger als Sie denken!

Stellen Sie sich vor: Sie sind Besitzer einer Website. Auf einmal merken Sie, dass Ihre Website verschwunden ist. Ihre E-Mail-Adresse funktioniert nicht mehr und eine Organisation oder eine Person, von der Sie noch nie gehört haben wird als Besitzer Ihres Domain-Namens angezeigt. Eine solche Situation ist wie ein Albtraum! Leider passiert tatsächlich sehr häufig.

Die gute Nachricht ist, dass wir Ihnen helfen!

Was ist passiert?
Ein Geschäftsmann sitzt an seinem Arbeitsplatz und ist schockiert darüber, dass er seinen Domain-Namen verloren hat.

Wie kann so etwas passieren und was bedeutet das für Domain-Besitzer?

Als Domain-Besitzer, auch Registrant genannt, erwerben Sie das Recht den jeweiligen Domainnamen zu verwenden, zu erneuern, wiederherzustellen oder zu übertragen. Dies ist nur so lange der Fall, wie alle Gebühren, Bedingungen und zusätzlichen Anforderungen bezahlt und befolgt werden. Jeder Domain-Name ist mit einer jährlichen Verlängerungsgebühr und den jeweiligen Bedingungen verbunden. Wenn die Gebühr nicht bezahlt wird oder der Name storniert wird, verlieren Sie die Rechte und jemand anderes kann sie registrieren / kaufen.

Die Hauptgründe, warum Domains versehentlich gelöscht werden:

  • • Der Eigentümer hat die automatische Verlängerung seiner Domains nicht aktiviert bzw. eingestellt.
  • • Benachrichtigungen bezüglich Erneuerungen wurden zurückgeschickt oder sind im Postfach eines früheren Mitarbeiters gelandet oder im Spam.
  • • Es wurde vergessen, die Zahlungsinformationen zu aktualisieren (z.B. eine abgelaufene Kreditkarte).
  • • Die E-Mails, welche über Domain-Erneuerungen informieren, wurden abgestellt.

Was können Sie tun, um zu vermeiden, dass sie Ihren Domain-Namen verlieren?

Bevor erklärt wird was Sie tun können um den Verlust Ihrer Anlagen zu vermeiden, müssen Sie einige Definitionen verstehen:

Der registrant

Der rechtmäßige Eigentümer ist eine Person oder ein Unternehmen, der bzw. das den Domainnamen registriert hat. Diese Person oder Organisation hat die Kontrolle darüber. Das bedeutet, die technische Kontrolle, die Verbindungskontrolle und auch die Kontrolle zum Verkauf der Domain.

Registrar und resellers (Wiederverkäufer)

Domain-Namen werden durch einen Registrar gekauft und registriert. Es gibt buchstäblich hunderte Registrare und Registrar Reseller (Wiederkäufer) auf dem Markt. Diese verkaufen Domains, wie zum Beispiel: .com, .net und Endungen, wie, .de, .n und anderel an die Öffentlichkeit.

Die Registry

Über dem Register steht die „Domain registry“. Eine Organisation, die für die allgemeinen Verwaltungsregeln und -bedingungen verantwortlich ist. Für jede Domain-Endung ist ein Registry zuständig. Beispiele dafür sind: „Verigisn“ für .com-Namen, „Denic“ für .DE-Domains, „SIDN“ für .nl-Domains. Sie verwalten und erstellen Domain-Endungen und arbeiten mit Registraren zusammen, um diese Domain-Namen zu verkaufen.

ICANN

IICANN ist eine non-profit Organisation, welche die Verwaltung des Namenssystems des Internets koordiniert und allgemeine Regeln und Vorschriften festlegt. In der Hierarchie ist ICANN an der Spitze, gefolgt von den Registries, Registraren, und letztendlich dem Registrant. Eine kleine Hilfe zum Verständnis der Struktur könnte dieser Vergleich sein:

Die Regierung (ICANN) regelt die Produktion, den Vertrieb und die Qualität des Produkts. Fabriken (Register) müssen das Produkt produzieren und an Händler (Registrare) liefern. Der Händler lagert dann die Geschäfte (Wiederverkäufer) mit den Produkten, die von Kunden (Registranten) gekauft werden.

Ihr Domain-Name ist eine der wichtigsten Anlagen für Ihr Unternehmen.

Besitzen Sie die Domain wirklich?

Es ist wichtig zu verstehen, dass wenn Ihre Website mit einem Domain-Namen verbunden ist, es nicht bedeutet, dass Sie automatisch der rechtmäßige Eigentümer sind. Oftmals registrieren Website-Entwicklerunternehmen Domains für Kunden, aber nicht alle verwenden den Namen des Kunden als Registranten und administrativen Ansprechpartner. Den falschen Namen als Domain zu registrieren kann frustrierend sein und teure Probleme nach sich ziehen.

Checkliste, um den Verlust ihrer Domains zu vermeiden:

  • Melden Sie sich bei Ihrem Registrar-Konto an und stellen Sie sicher, dass Sie die Inhaberdaten und -einstellungen ändern können.
  • Überprüfen Sie den Namen des Registranten, die E-Mail-Adresse und die Telefonnummer.
  • Wenn Sie einen Datenschutzdienst (Privacy protection) verwenden, überprüfen Sie auch dieses Konto, um sicherzustellen, dass die Informationen korrekt sind.
  • Schauen Sie auf das Ablaufdatum Ihrer Domain und erstellen Sie eine Erinnerung, um diese rechtzeitig vor Ablauf zu erneuern.
  • Legen Sie bei den Domain-Einstellungen bei Ihrem Registrar die automatische Verlängerung fest.
  • Verlassen Sie sich nicht nur auf die Benachrichtigung Ihres Domain-Registrars.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie die Registrierungsregeln und -bestimmungen der jeweiligen Domain-Endung erfüllen.
  • Wenn Sie den Domainnamen nicht selbst registriert haben und er sich im Namen einer anderen Person oder eines anderen Unternehmens befindet, bitten Sie diese, ihn sofort in Ihren Namen und Ihre Kontaktinformationen zu ändern.
  • Bewachen und schützen Sie Ihre Domainnamen und Ihr Konto um jeden Preis.

Haben Sie ihren Domain-Namen verloren und möchten diesen wieder bekommen?

Rufen Sie uns unter folgender Nummer an: 0211-822 040 13. Wir freuen uns Ihnen behilflich zu sein.

Happy
Der glücklicher Geschäftsmann genießt den Erfolg des wiedererlangten Eigentums.
[contact-form-7 id=“7″ title=“Contact form 1″]